DS-GVO TO-DO-Liste

Am 25 Mai 2018 endet die Übergangsfrist und die DS-GVO (Datenschutz-Grundverordnung) tritt in Kraft. Deshalb haben wir hier für Sie eine TO-DO-Liste mit den wichtigsten Punkten erstellt. Zu jedem Punkt finden Sie auf unserer Webseite einen separaten Artikel.


Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie dient der Information und stellt auch keine rechtliche Beratung dar.


Überprüfen Sie, ob Sie verpflichtet sind einen Datenschutzbeauftragten zu benennen.

Überprüfen Sie, ob Ihre Webseite den Vorgaben der DS-GVO entspricht

Unterweisen Sie ihre ehrenamtlicher Helfer und Mitarbeiter auf das Datengeheimnis mit der „Verpflichtung auf die Vertraulichkeit nach der DS-GVO“

Schließen Sie mit ihren Dienstleistern, die personenbezogene Daten für Sie verarbeiten oder speichern, „Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung„ ab, z.B. Emailprovider, Webseiten Hoster, Online Mitgliederverwaltungsprogramm, usw.

Überprüfen oder definieren Sie ihre technisch-organisatorischen Maßnahmen, die Sie zum Schutz der personenbezogenen Daten ergreifen.

Überprüfen Sie, ob Sie verpflichtet sind ein „Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten“ zu führen.